Derdack FAQs.

Häufig gestellte Fragen

In welcher Form wird Enterprise Alert® angeboten (On-premise Software, SaaS oder Online-Dienst)?

Enterprise Alert ist als “On-premise” Software (Installation im Rechenzentrum des Kunden) und für Microsoft Azure ( Azure Marketplace) verfügbar. Dies bietet derzeit die besten Voraussetzungen für optimale Integration in Bestandssysteme, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Automation und Leistungsfähigkeit.

Wie wird Enterprise Alert® lizensiert und welche Folgekosten fallen an?

Enterprise Alert wird bei Installation “on premise” einmalig lizensiert. Für Microsoft Azure basiert die Lizensierung auf der Nutzungsdauer und der Anzahl der Nutzer. Der Lizenzpreis richtet sich nach dem Umfang der Funktionalität (“Edition”) sowie der Anzahl der Alarmierungsnutzer. Für Support, Wartung und Update-Versicherung gibt es eine jährliche Gebühr.

Was ist der wesentliche Unterschied zu anderen Lösungen am Markt?

Automatisierung und Zuverlässigkeit. Enterprise Alert bietet einzigartige Fähigkeiten und Konzepte zur vollständigen Automatisierung von Alarmierung und der Verteilung kritischer Information an die richtigen Personen. Anders als herkömmliche Lösungen, die eine Webmaske für die Dateneingabe und zum Starten der Kommunikation anbieten, automatisiert Enterprise Alert diese Prozesse vollständig. Dies basiert auf nahtloser Integration in Drittsysteme, intelligenten Distributionsregeln und leistungsfähigen Automatismen für Informationszusammenstellung und -verteilung.

Enterprise Alert ist darüber hinaus speziell für kritische Einsatzszenarien in Unternehmen entwickelt, bei denen es auf Robustheit sowie Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Alarmierung ankommt. Enterprise Alert setzt Maßstäbe im Bereich der Automation, der Echtzeitkommunikation und als Lösung für die “software-definierte” Alarmierung.

In welchen Branchen wird Enterprise Alert® eingesetzt und gibt es Referenzkunden?

 

Enterprise Alert wird in unzähligen Branchen und Szenarien eingesetzt, angefangen von Produktion, Rechenzentren, Handel und Logistik über das Gesundheitswesen bis hin zu Energieversorgung und sogar dem Militär. Offizielle Fallstudien finden Sie hier unter Kundenreferenzen. 

Gibt es eine Testversion oder sogar einen Demoserver online?

Wir bieten Ihnen sowohl eine Testversion zum Herunterladen als auch eine online Demo-Umgebung. Die Testversion können Sie direkt herunterladen . Sie können auch jederzeit die Software vom Azure Marketplace installieren und direkt testen.

 

Wie wird Enterprise Alert® mit Drittsystemen verbunden?

Im Gegensatz zu vergleichbaren Lösungen am Markt, die oft nur über einfachste Schnittstellen, wie eine POP3 Mailbox für den Austausch kritischer Ereignisdaten mit Drittsystemen verfügen, integriert sich Enterprise Alert über anerkannte Industrieprotokolle oder speziell entwickelte 2-Wege-Konnektoren. Damit bieten sich enorme Vorteile hinsichtlich dem genauen Filtern von Informationen und der damit verbundenen, zielgenauen Auslösung von Alarmen (Zuständigkeit) sowie der Vermeidung von Duplikaten. Außerdem ermöglichen 2-Wege-Konnektoren den Rücklauf von Alarmierungsergebnissen in die Drittsysteme, z.B. das Update eines Störungstickets mit Informationen über die nun zuständige Person. Darüber hinaus bietet Enterprise Alert natürlich alle üblichen offenen Schnittstelle wie SOAP, XML file, SMTP, etc., die darüber hinaus auch noch angepasst werden können.

Welche Kommunikationskanäle werden unterstützt?

Enterprise Alert bietet Alarmierungen per SMS, Instant Messaging, Email, Sprache mit “Text-to-Speech”, Fax, Push und IP Messaging. Alle Kommunikationskanäle werden nativ unterstützt, d.h. Enterprise Alert verbindet sich direkt mit der jeweiligen Kommunikationsinfrastruktur (z.B. Telefonanlage). So werden z.B. SMS-Nachrichten direkt per GSM/3G-Modem oder Schnittstelle zum Netzbetreiber versendet und empfangen. Öffentliche Gateways werden nicht verwendet. Alle Kommunikationskanäle werden “out-of-the-box” unterstützt und können eskalativ oder gleichzeit für einen Alarm angesprochen werden.

Welche Smartphones werden unterstützt?

Wir bieten für alle vier Plattformen eine native App: Android, iPhone, Windows Phone und Blackberry. Native Apps bieten einen größeren Funktionsumfang, z.B. die Unterstützung von Push.

Was sind die Systemvoraussetzungen?

Enterprise Alert benötigt einen physischen oder virtuellen Server mit Windows Server Betriebssystem und Zugang zu den entsprechenden Kommunikationssystemen. Die Sprachalarmierung setzt zum Beispiel einen Zugang zu einer SIP-fähigen Telefonanlage oder ISDN-Hardware voraus. Für SMS benötigen Sie ein GSM/3G-Modem oder eine direkte SMSC-Anbindung.
Die folgende Sektion listet die minimalen Systemanforderungen für die Installation und Ausführung von Enterprise Alert® auf.

Softwareanforderungen:
  • Hardware/Betriebssystem: Phys. oder virt. Windows Server 2008 R2 oder neuer mit 4 GB RAM Microsoft SQL Server Database 2008 oder neuer
  • Internetsoftware: Microsoft Internet Explorer, Firefox, Safari oder Google Chrome wird für den Zugang zum Web Portal von Enterprise Alert benötigt.
Anforderungen für optionale Kommunikationsfeatures:
  • Versand und Empfang von SMS– und MMS-Nachrichten: GSM/GPRS Modem über COM-Schnittstelle, USB-Anschluss oder HTTP oder SMSC oder Aggregator-Konnektivität über SMPP oder UCP-Protokoll
  • Versand und Empfang von Sofortnachrichten: Lync, OCS oder LCS
  • Telefonie mit TTS: VoIP oder Microsoft Lync (Für die Verwendung von ISDN wird zusätzliche Hardware mit VoIP Stack benötigt. Derdack empfiehlt Dialogic Diva)
  • Email: SMTP-fähiger E-Mail Server
  • Smartphone: iPhone, Windows Phone, Blackberry mit BES, Android
  • Fax: kompatible ISDN-Hardware oder Modem

Kann Enterprise Alert® in einer virtualisierten Umgebung eingesetzt werden?

Ja, absolut. Die meisten unserer Kunden betreiben die Software in einer virtualisierten Umgebung.

Kann die Software hochverfügbar installiert werden?

Ja. Enterprise Alert unterstützt hochverfügbare Installationen und bietet zahlreiche Funktionen für die Hochverfügbarkeit, z.B. Server-Failover, automatisches Master-Slave-Verhalten, redundante Kommunikationskanäle, Nachrichten-Queues, persistente Alarme und vieles mehr.

Wie lange dauert es um die Software zu installieren?

Einfache Installationen benötigen 2-4 Stunden, umfassendere Szenarien inklusive der Integration in mehrere Drittsysteme brauchen unter Umständen 1-2 Wochen, je nach Aufwand und Abnahmeprozeduren.

Bieten Sie lokalen, deutschsprachigen Support?

Als deutsches Unternehmen bietet Derdack sowohl deutschsprachigen Support und schnellen Vor-Ort-Services als auch globalen Support und weltweite Installationen. Über eigene Techniker und zertifizierte Partnerunternehmen unterstützt Derdack Kunden in über 50 Ländern: vor Ort, über das Internet und mit einer 24×7 Hotline.

Technischer Support

Kunden mit Support Vertrag, bitte kontaktieren Sie uns hier:

Derdack User Group

Kostenfreie Supportoptionen

  • Besuchen Sie unseren News Bereich und lesen Sie die neusten technischen Artikel

Ihr Name *

Gültige E-Mail Adresse *

Unternehmen *

Telefon

Grund für den Kontakt:

Nachricht

 Ja, ich möchte mich gerne für den Newsletter anmelden